Lauscha, die Wiege des Christbaumschmucks Wie aus der Not eine wunderschöne Tradition wurde!

Heutzutage ist der üppig geschmückte Christbaum nicht mehr aus unseren Wohnungen wegzudenken. Bunte Kugeln, Lichter, Lametta und Girlanden lassen diesen glänzen und erstrahlen. Was jedoch nur wenige wissen ist, daß wir den schönen, gläsernen Baumschmuck der traditionellen Glasbläserkunst aus Lauscha verdanken!

Der Ursprung Wenige wissen, dass die Weihnachtstanne ursprünglich für den Paradiesbaum stand. Der 24. Dezember ist in der Liturgie der Gedenktag von Adam und Eva. (!)

Wir alle kennen die Geschichte aus dem Paradies! Adam und Eva ließen sich von der Schlange gegen die Weisung Gottes, verführen. Sie kosteten die Frucht vom Baum der Erkenntnis und begingen so die Erbsünde. Dieser Sündenfall wurde erst durch Jesus, seiner Geburt und seinem Tod gesühnt. In Gedenken an diese christliche Geschichte, wurden die ersten Christbäume ursprünglich mit Adam, Eva, der Schlange und mit Äpfeln geschmückt.

Vom Paradiesbaum zur Zuckertanne Schnell wurde aus dem liturgischen Schmuck der Tanne ein

festlicher Zuckerbaum. Die Äpfel blieben und wurden ergänzt durch Nüsse, Zuckerwerk sowie anderen Naschereien. Ganz dem Zeitgeist entsprechend wurden eigene Formen angefertigt, um das Zuckerzeug wie Spielzeug oder Tiere aussehen zu lassen. Anfang des 19. Jahrhunderts kam der Lebkuchen hinzu. Dieser wurde von den Familien bunt verziert und mit Glanzbildern, welche für Sammel- und Poesiealben gedacht waren, verziert.

Der erste Christbaumschmuck aus Glas - eine wunderschöne Geschichte! Aufzeichnungen zufolge war in Lauscha um 1847 der Geburtsort des Christbaumschmucks aus Glas! Der Überlieferung nach jedoch nicht um

das profitable Geschäft des Weihnachtsfestes auszukosten, sondern aus der bitteren Not heraus. Ein armer Glasbläser aus der Region, der kaum seine Familie ernähren konnte, hatte für Äpfel, Walnüsse oder gar für die teuren Zutaten des Zuckerwerks kein Geld. Sein Herz war schwer, denn auch er wollte seiner Familie einen Weihnachtsbaum bieten. In der Not nahm er das vorhandene Glas, schmolz es e