Wir stellen den jeweils anderen vor…so ein Spaß! Christoph aka. Herr Miminister

 

Wir stellen uns vor – oder besser: „Wir stellen den jeweils anderen vor…das wird ein Spaß..!“ ;)

Das ist Christoph - der Herr Miminister!

Bevor ich auf den „Miminister“ eingehe

 möchte ich festhalten, es ist mir eine wirkliche Freude, Christoph aus meiner Sicht zu beschreiben. Eine geniale Geschichte… fast so wie Paartherapie! Nach über 16 Jahren Beziehung bin ich mir sicher, dass er der Deckel zu meinem Topf ist und nie und nimmer würde ich ihn wieder hergeben!

 

 

Christoph ist…

…eindeutig einer der liebsten Menschen, die ich kenne. Er ist fürsorglich, hat ein großes Herz und sieht dabei auch noch verdammt gut aus - mein Mann halt!
Aber da gibt es noch viel mehr! Er ist einer der ordentlichsten Chaoten, ein liebenswerter Besserwisser und sowas mit la tête dans les étoiles, dass man ab und zu denselben kräftig schütteln muß  – mein Mann halt!

 

Sein Credo, der Weg ist das Ziel, kann einen

ja schon verwirren…und ich bin oft wirklich überrascht, dass ab und zu  dieser Weg doch der richtige ist! Seinen Spitznamen hat er, weil er bei uns für alles, was gemacht werden muss zuständig ist.
Er organisiert die Buchhaltung, sortiert penibel unsere Unterlagen (oft stundenlang) und ist mein schlechtes Gewissen!

 

Wie er dazu kam und warum
„Herr Miminister“ ist schnell erklärt:

MLXLSes war vor ca. 2 Jahren, Pomp&Gloria war noch in Säuglingsschuhen und wir waren bei der Wirtschaftskammer. Einer dieser langweiligen Tage, wo ich zwar körperlich anwesend war, aber nur so tat als würde ich zuhören. Immer wenn ich in diesem Termin Christoph anschaute, der eifrig mitschrieb, legte ich meinen „WOW - das ist Interessant-Blick“ auf, verstand aber kein Wort – im Gegenteil, ich dachte mir: die Beraterin schaut aus wie Ingrid aus AM DAM DES.


Als der Termin fertig und wir Zuhause waren, war mein wichtigstes Thema: „Hast du bemerkt, die hat wie Ingrid ausgesehen“ und seines: „Das und das und das müssen wir machen!“

Als ich dann nach einiger Zeit die

 

Rüge bekam, dass ich das Thema ernst nehmen sollte, kam er mir wie der Minister von Pomp&Gloria vor und genau dieses wollte ich auch sagen, aber da schlich sich Mimi, die Gans der beliebten Kinderserie ein und mir rutschte das Wort: „Miminister“ heraus. Warum? Keine Ahnung, aber es passte perfekt! …und ja, man mag es sich nicht vorstellen können, ich kann es selbst ab und an nicht glauben, aber ich war halt doch ein Kind der 80er!

 

 

Ja, der Miminister von Pomp&Gloria ist schon ein feiner Kerl. Ich mag ihn – kenne auch niemanden, der ihn nicht mag – und denke mir oft, wie schön es als „guter Mensch“ an meiner Seite sein muss! Christoph, Du bist das leidenschaftliche Herz in unserem Unternehmen – Danke dafür!

 

 

 


 



 

 

Please reload

Please reload

Aktuelle Einträge
Accessoires & Mehr

Bequem zu Hause schmökern, bestellen - 
ins Geschäft unverbindlich liefern lassen
oder als Paket zugeschickt bekommen! 
(Versandpauschale € 5*)